Die grünen Kraftpakete

Algen sind buchstäblich in aller Munde – sie sind rasch und kostengünstig verfügbar und haben sich auf vielfältige Weise bewährt: vom Kraftstoff für Autos bis hin zum Kraftstoff für den menschlichen Körper.

Von mikroskopisch klein bis zu 60 Meter lang sind die derzeit rund 30.000 bekannten Algenarten. Manche Wissenschaftler gehen davon aus, dass es sogar bis zu einer Million unterschiedliche Arten gibt. Das birgt noch Potenzial, denn lediglich etwa 20 davon werden bisher industriell genutzt und das Spektrum der Anwendungen ist breit. Algen werden als Nährstoffwunder für die Lebensmittelindustrie gehandelt, überzeugen auch in der Anwendung als Biodiesel und finden in der Kosmetikindustrie reißenden Absatz. Sie binden Kohlen­stoff aus der Atomsphäre, erzeugen Sauerstoff und sorgen damit für 50 Prozent des Weltsauerstoffes. Algen leben üblicherweise im Wasser, in feuchter Umgebung sind sie überall auf der Welt und sogar in Wüsten zu finden. Sie wachsen im Vergleich zu Landpflanzen bis zu zehn Mal schneller – eine der zentralsten Eigenschaften für die wirtschaftliche Nutzung. 

Und sie sind genügsam, denn sie leben von Sonnenlicht und Kohlendioxid, das sie aus der Luft und dem Wasser filtern. Schon mit den wenigen bisher erforschten Arten können stofflich und energetisch unterschiedliche Verwertungswege eingeschlagen werden. Die Produkte und Substanzen finden in den unterschiedlichsten Branchen wie zum Beispiel in der Medizin und Pharmaindustrie, in der Chemie-, Lebensmittel- und Kosmetikindustrie sowie in der Erzeugung von Tiernahrung Verwendung. Darüber hinaus werden Algen in Prozessen wie etwa der Wasseraufbereitung oder zur Bindung von CO2 aus Abluft eingesetzt.

Vielfältiges Ausgangsprodukt. Algen zählen daher nicht von ungefähr zum Stoff, aus dem die Zukunft ist, und wir stehen wohl erst am Anfang der vielen noch zu erwartenden Durchbrüche in der Algenforschung. Erst vor wenigen Wochen erfolgte der Spatenstich für die erste industrielle Algenproduktion in Österreich. Im Entwicklungsunternehmen ecoduna wurde ein biotechnisches Verfahren für die Produktion von Mikroalgen im industriellen Maßstab erforscht und umgesetzt.