Startseite

SERIE Bildungs-Trends

Erwachsenen-Weiterbildung

Wir lernen unser Leben lang Mehr als die Hälfte aller Jobwechsel gehen mit zusätzlicher Aus- und Weiterbildung einher. Aber auch für eine innerbetriebliche Karriere reicht es schon lange nicht mehr, auf die Gunst der Stunde zu warten. Immer öfter wird von den Chefs persönliches Engagement – auf private Kosten – vorausgesetzt.

Weiter ...

Land- und Forstwirte, Geschäftsführer und Bankdirektoren drücken gemeinsam die Schulbank? Das geht, denn sie haben ein gemeinsames Ziel: Sie besuchen die BOKU Wien um den neuen Beruf des „Ländlichen Liegenschaftsmanagers“ zu erlernen.

Weiter ...

Für viele kleine Gemeinden wird es immer schwieriger, eine wohnortnahe Gesund-heitsversorgung durch Hausärzte sicherzustellen, weil der Nachwuchs fehlt. Das hat viel mit dem schlechten Image der Hausärzte unter den Medizinern zu tun.

Weiter ...

Österreich ist ein Land der Klein- und Mittelbetriebe. Besonders ausgeprägt ist diese Struktur gerade in der Kreativwirtschaft, wo viele Ein-Personen-Unternehmen ver-suchen, ihre Leistungen richtig zu positionieren. Die Kreativköpfe wollen vor allem eines: ihr Können und damit ihren Wert sichtbarer machen!

Weiter ...

Eine neue Studie von AIT und ZEW zu Beschäftigung und Innovation in der Europäischen Union – dazu wurden insgesamt mehr als 400.000 Firmen-beobachtungen aus 23 Ländern im Zeitraum 1998 bis 2010 ausgewertet.

Weiter ...

FOTOS: Ingimage; boku.ac.at; TEAM.BREATHE.AUSTRIA; TVB Stubai Tirol; Wolfgangseelauf/Horst von Bohlen; Thomas Hanses (EBU).

Software für Selbständige

Wer selbstständig ist, kennt das Problem: Man möchte sich in erster Linie um die
Kunden kümmern, aber zahlreiche Bürotätigkeiten halten von der eigentlichen Arbeit ab. Mit der Büro­software EasyFirma kann man Abhilfe schaffen. EasyFirma automatisiert einen großen Teil der täglichen Bürotätigkeiten und das spart Zeit und Geld.
www.woax-it.com

Zeigen, was wir zu bieten haben – darum geht es seit jeher bei den Weltaus¬stellun-gen. So wenig die Teilnahme als Schnäppchen durchgeht, so sehr erhofft man sich ein profitables Echo in Wirtschaft und Tourismus. Weiter ...

Trotz eines gigantischen Schuldenbergs von fast fünf Milliarden Euro plant Wien auch für 2015 spektakuläre Events. Nicht alle werden profitabel sein, aber über Umwege – Gastronomie, Hotellerie, Souvenirverkauf – verdient die Stadt doch gutes Geld damit. Weiter ...

Bei der Berglauf Masters Weltmeisterschaft im Tiroler Stubaital Anfang September gab es ein Spektakel! Nicht weniger als 754 Teilnehmer aus 28 Ländern wollten bis zum Kreuzjoch auf 2.100 Meter Seehöhe laufen. Unser „Mann fürs Grobe“ – Harald Wurm – war mit dabei. Weiter ...

Mitte Oktober wurde mit 4.087 Anmeldungen erstmals in der Geschichte des Wolf-gangseelaufes die 4.000 Melde-Marke überschritten und mit Susanne Schöberl schaffte die erste Österreicherin 100 Marathons! Weiter ...