Ausgebildet für Tourismus und Veranstaltungen

Österreich ist ein beliebtes Reiseziel. Gäste aus aller Welt schätzen die Landschaft, Wintersport, das kulturelle Angebot, Schnitzel, gute Weine und Events.

Vor allem Events, Kultur- und Sportveranstaltungen spielen eine immer größere Rolle – Wien Marathon, Donauinselfest, Festwochen, etc. – verlangen perfekte Vorbereitung und spezialisierte Unternehmen und Mitarbeiter. Doch im zunehmend globalisierten Wettbewerb verändern sich Qualitätsverständnis und Rahmenbe-dingungen für österreichische Tourismusbetriebe. Qualifizierte Mitarbeiter und exzellentes Service machen den Unterschied aus.

Unis, FHs und auch andere Bildungseinrichtungen bieten zunehmend Tourismusausbildungen an. Der Kampf um den Gast wird Jahr für Jahr härter. In der Tourismus- und Freizeitwirtschaft ist daher Professionalität ein Muss. In der Branche herrscht rege Nachfrage nach hochqualifizierten Fachleuten. Das WIFI reagiert mit einer vielfältigen und qualitativ hochwertigen Auswahl an Kursen, Seminaren und Lehrgängen auf diesen Bedarf. Auch die Tourismusschulen im steirischen Bad Gleichenberg weisen auf die vielfältigen Job-Möglichkeiten im Fremdenverkehr hin. Jeder elfte Job in Österreich ist vom Tourismus abhängig. Immerhin werden neun Prozent des weltweiten Bruttosozialproduktes im Tourismus erwirtschaftet.

Ob eine Karriere auf einem Luxusschiff unterwegs auf den Weltmeeren, in der Hotellerie an den schönsten Plätzen der Welt, als Barkeeper in den coolsten Metropolen, weltweit on tour in der Reise- oder Eventbranche, oder als junger Unternehmer mit eigenem Lokal bzw. als Betriebsnachfolger – viele Traumberufe nehmen im Tourismus ihren Anfang. Die Zukunftsperspektiven in der Tourismus- und Freizeitwirtschaft sind hervorragend – die Chancen, beruflich rasch Karriere zu machen und Top-Positionen einzunehmen, sind sehr gut. Der Tourismus ist nicht nur eine der vielfältigsten, dynamischsten Branchen, sondern bietet unendliche Möglichkeiten für junge Menschen, die etwas erreichen wollen.