Fit für die letzte Meile

Der neue Lehrberuf Nah- und Distributionslogistiker bereitet Paket- und Briefzusteller auf das sich wandelnde Berufsbild sowie auf künftige Karriereschritte vor.


Am 2. September war es so weit: 24 Lehrlinge haben bei der Österreichischen Post mit der neuen Lehre zum Nah- und Distributionslogistiker begonnen. „Briefträger war bisher nie ein Lehrberuf“, sagt Unternehmenssprecher Michael Homola. Besonders die Paket- und Brief-z-usteller sollen aber mit dem Lehrberuf, bei deren Einführung die Post in vorderster Front stand, auf die neuen An- und Herausforderungen im Zustellbereich vorbereitet werden. Diese reichen vom Einsatz digitaler Geräte, über die durch den Onlinehandel bedingte wachsende Anzahl an Paketen bis zur Same-Day-Delivery. „Die Kunden wollen in der Früh bestellen und abends bereits das Paket in Händen halten“, erklärt Homola. Dass sich die Post für diese Lehre stark gemacht hat, begründet er unter anderem damit, dass man für Nachwuchs aus den eigenen Reihen sorgen wollte. „Und wir erwarten auch eine höhere Bindung ans Unternehmen und weniger Fluktuation“, sagt er.

Imagewandel im Traditionsbetrieb. Wer sich also schon immer für Post- und Paketbearbeit-ung, Kundenberatung und Zustelltätigkeit interessiert hat, wird in der Lehre, für die nicht nur die Österreichische Post AG, sondern auch andere Post- und Paketdienstleistungsbetriebe als Lehrbetriebe fungieren können, gut aufgehoben sein. Im Laufe der dreijährigen Lehre lernen angehende Nah- und Distributionslogistiker u.a. Versanddienstleistungen und -produkte zu verkaufen, Sendungen anzunehmen und abzugeben, Zahlungseingänge und -ausgänge ordnungsgemäß zu erfassen und Kassastände zu prüfen. Aber auch die Annahme von Sendungen, die Durchführung von Mengen- und Zustandskontrollen, die Kommissionierung von Sendungen, deren Organisation in versand- und transportgerechte Einheiten sowie das Verladen in unterschiedliche Transportmittel stehen auf dem Programm. Parallel dazu lernen sie, betriebsspezifische Transport- und Transporthilfsmittel wie Niederflurhubwagen, Rollcontainer und Ähnliches zu verwenden und Flurförderzeuge sowie Hubstapler zu bedienen.