SERIE Handwerk

„Schießen muss man können“

Moderne Technik und altes Handwerk – eine Kombination wie diese ermöglicht der Beruf des Büchsenmachers. Diese stellen in oft mühevoller Handarbeit Jagd- und Sportwaffen her, aber auch deren Wartung und Reparatur gehört zu ihren Aufgaben.


Gerhard Fuchs hat zwei herausragende Eigenschaften: Geduld und Genauigkeit. Denn er ist Büchsenmacher und stellt in Handarbeit Gewehre für Jagd- und Sport-schützen her. „Es kann dabei schon passieren, dass man ein halbes Jahr an einer Büchse feilt“, sagt Fuchs. Und das, wie gesagt, per Hand. „Dran zu bleiben“, ist auch für Christian Johann Springer, Chef der Jagdwaffen-Manufaktur Joh. Springer’s Erben in Wien, eine der größten Herausforderungen des Berufs.

Geduld ist gefragt. Genug Abwechslung in die monotone Arbeit  bei der Herstellung von Flinten und Büchsen bringen allerdings die unterschiedlichen Baugruppen wie Lauf, Schaft, Magazin oder Schloss. Mindestens ein Jahr arbeitet Fuchs im Durch-schnitt an einem Gewehr, bei besonders schönen Stücken können es auch zwei oder drei Jahre sein. Das gilt vor allem dann, wenn die Auftraggeber viel Wert auf die Einzigartigkeit des Stücks legen. So wie jener, der sämtliche Metallteile des Gewehrs mit Gold überzogen haben will. Auch die Haut einer Kobra hat Fuchs bereits als Überzug verarbeitet. „Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt“, sagt der Büchsen-macher. Das gilt genauso für die Gravuren. Das Gravieren selbst wird zwar außer Haus vergeben, wie die kunstvollen Verzierungen aussehen sollen, legt der Büch-senmacher allerdings oft gemeinsam mit seinem Kunden fest. „Man muss also auch kreativ sein“, sagt Fuchs. Angesichts des Aufwands verwundert auch der Preis der Büchsen nicht: für ein handgemachtes Gewehr muss man ihm zufolge zumindest 30.000 Euro auf den Tisch blättern, es können jedoch auch 300.000 bis 400.000 Euro sein. Mindestens genauso wichtig wie Geduld ist die bereits erwähnte Genauigkeit. Denn Büchsenmachen ist feinste Millimeterarbeit. Ungenaues Arbeiten kann nämlich die Funktion beeinträchtigen – so kann beispielsweise die Zielgenauigkeit darunter leiden oder die Patrone platzt.