SERIE: Digitalisierung

Überall digital

Unaufhaltsam erobert die Digitalisierung den beruflichen und privaten Alltag. Zahlreiche Aus- und Weiterbildungseinrichtungen reagieren mit den entsprechenden Bildungsangeboten, um der Wirtschaft geeignete Mitarbeiter zur Verfügung stellen zu können.

Websites, Onlineshops und soziale Medien, Streamen und YouTube sind in allen Altersgruppen bekannt. Doch das ist nur die Spitze des digitalen Eisbergs. Denn die Digitalisierung erobert und verändert in nahezu allen Lebensbereichen unseren privaten und beruflichen Alltag. Sie ist mittlerweile so gut wie in jeder Branche, in jedem Beruf eingezogen oder wird es demnächst noch tun. In vielen Industriebetrieben sind künstliche Intelligenz und selbstlernende Maschinen längst keine Utopie mehr. Anlagen melden Wartungs- oder Materialbedarf autonom, kommunizieren selbstständig miteinander sowie mit den Produkten, die sie herstellen oder produziert haben, Servicetechniker lassen sich im Zuge von Inspektionen  relevante Informationen nicht mehr im Handbuch, sondern auf dem integrierten Bildschirm ihrer Datenbrille anzeigen und beim Thema Ersatzteile gewinnt der 3D-Druck immer mehr an Bedeutung. Bereits heute produzieren rund 60 Prozent der mittelständischen Industrie-  unternehmen zumindest teilweise digital gesteuert. Dieser Anteil soll in den nächsten Jahren noch weiter ausgebaut werden. Das geht aus einer Studie des Beratungsunternehmens EY, für die 250 mittelständische Industrieunternehmen in Österreich und 1.150 in Deutschland befragt wurden, hervor.
Aber auch klassische Handwerker werden digital, nicht nur ihre Maschinen und Anlagen betreffend. So werden beispielsweise Papierpläne auf Baustellen bald durch Smartphones, Tablets oder PCs verdrängt werden.    
Bei Planänderungen etwa stehen dann die Informationen allen Beteiligten in Echtzeit zur Verfügung, gleichzeitig  können sämtliche Gewerke zusammengeführt werden, um etwaige Terminkollisionen zu vermeiden. Parallel dazu können Bauzeit, Kosten und Abläufe des Bauprojekts durchgespielt, der Betrieb des Gebäudes simuliert oder die Baumaschinen untereinander oder Mensch und Maschine vernetzt werden.