Führungskräfte entdecken Supervision

Coaching und Einzelberatung für Manager hat längst Einzug in Führungsetagen genommen. Seit Kurzem reiht sich ein weiterer Begriff im Instrumentarium der Chefetagen ein: Supervision.

Supervision und Coaching werden zunehmend von Führungskräften in Anspruch genommen, speziell  in mittleren und größeren Unternehmen und hier besonders von den „Sandwich-Managern“ der zweiten und dritten Ebene. Die haben es doppelt schwer, bekommen sie doch den Druck von unten und von oben gleichzeitig zu spüren und finden sich daher oft in einer scheinbar ausweglosen Situation wieder, die nicht nur den beruflichen Alltag anstrengender macht als nötig, sondern auch oft die  private Lebensqualität – bis hin zum Burnout – stark einschränkt. Der Bedarf, sich hier die passende Beratung zu holen, um der Veränderung aktiv ins  Auge zu sehen, entsteht manchmal aus einem bestimmten Anlass heraus und sucht Lösungen für ein konkretes Problem, wie zum Beispiel die mangelnde Unterstützung oder Rückendeckung von Vorgesetzen, den Umgang mit knapper werdenden Ressourcen bei vorgegebenen Zielen oder größere Veränderungsprozesse etwa durch eine Firmenfusion.

Who ist who in der Szene?

Auch wenn die Grenzen fließend sind und verbindliche Begriffsdefinitionen fehlen, so zeigt sich doch, dass neben dem eher auf das auf Einzelpersonen fixierten Coaching zunehmend die Supervision mehr Raum einnimmt. Hier macht es das Sprachverständnis nicht besser, denn während im anglo-amerika-nischen Raum der „Supervisor“ eine sehr klare überwachende Funktion hat, steht im deutschsprachigen Raum vielmehr die Unterstützung bei Entscheidungen im Vordergrund.
Dr. Wolfgang Knopf, Geschäftsführer der Österreichischen Vereinigung für Supervi-sion und Coaching (ÖVS), beschreibt den Unterschied so: „Ziel von Supervision ist es, im Einzelgespräch, im Team oder in der Gruppe berufliche Situationen zu reflektieren und erfolgreich zu gestalten. Supervision hilft bei Belastungen, unter-stützt bei Entscheidungen, klärt Aufgaben und Rollen und dient der Mobbing- und Burnout-Prophylaxe. Coaching ist eine spezielle Form von Supervision, die sich an Einzelpersonen mit Führungsaufgaben wendet.