Die beste Adresse zum Wandern und Laufen

Wer sich nach Südtirol aufmacht, wird nicht nur von seinem Wein und der Kulinarik begeistert sein, sondern vor allem vom unvergleichlichem Bergpanorama. Legionen von Wanderern haben schon die drei Zinnen bestaunt oder am Ufer des Kalterer Sees Rast gemacht.

Wer sich nach Südtirol aufmacht, wird nicht nur von seinem Wein und der Kulinarik begeistert sein, sondern vor allem vom unvergleichlichem Bergpanorama. Legionen von Wanderern haben schon die drei Zinnen bestaunt oder am Ufer des Kalterer Sees Rast gemacht. 

Doch auch für Läufer wird die Region zunehmend interessanter. So ist etwa der Reschenseelauf bereits ein Klassiker. Aber manche legendären Läufe wachsen mit der Zeit, manche werden als solche geboren. Zweiteres wird bereits dem Stelvio Marathon nachgesagt, bei dessen erster Auflage am 17. Juni 2017 sich hunderte Läufer auf dem Weg machen werden, um die legendäre Stilfserjoch Passstraße mit nicht mehr als ihrer Beineskraft zu bewältigen. 

Der Name Stilfserjoch – oder im Italienischen Passo dello Stelvio – nimmt, als zweit-höchster Alpenpass mit seinen insgesamt 48 Kehren, schon einiges an Spektakulä-rem vorweg, was sich über die Gesamtheit der Veranstaltung zieht. Der Hauptlauf über 42,195 km beginnt gemächlich und nimmt den Teilnehmer mit auf eine Reise durch die weiten Ebenen des Vinschger Talbodens. Beim Start in Prad am Stilfser-joch erleben Läufer in ihrer Aufwärmphase eine malerische Burgruine, das mittel-alterliche Städtchen Glurns sowie die „Prader Sand“, eine fremdartig anmutende Prärielandschaft, die einen ersten Blick auf das Ziel, die Passhöhe des Stilfserjoch, freigeben. Nach 16 km und einem Rundkurs wieder in Prad angekommen, beginnt der eigentliche Anstieg zum STELVIO, der dem Athleten alle Sinne schärfen lässt und zwischen der einen Augenweide und der nächsten läuferischen Herausforderung nicht viel Platz lässt. Weitere Informationen bzw. Anmeldung: www.reschenseelauf.it www.stelviomarathon.it