Bildung und Wirtschaft im Gleichklang

Die häufigsten Assoziationen zum Schlagwort Wiener Neustadt verraten schon, wo die Stärken der Stadt liegen: Schulen, Fachhochschule, Militärakademie, Cobra, Fischapark, Geschichte. Die Bildungseinrichtungen wissen die wirtschaftlichen Potenziale zu nutzen und vice versa. Die Stadt südlich von Wien gilt als Musterbeispiel eines mittelgroßen Bildungsstandorts.

Mit gut 45.000 Einwohnern ist Wiener Neustadt die zweitgrößte Stadt Niederösterreichs und genießt einen guten Ruf als Schul- und Einkaufsstadt. Außerdem verleihen die Theresianische Militärakademie, zahlreiche Industriebetriebe und die Position als wichtiger Verkehrsknotenpunkt der Bezirkshauptstadt einen besonderen Charakter. Ihre wirtschaftliche und kulturelle Vielfalt wirken jedenfalls belebend auf den Bildungssektor, in dem die Stadt viel zu bieten hat.

Schulische Vielfalt

Die Offiziersausbildung des Bundesheeres findet in der Theresianischen Militärakademie statt, die bereits 1751 von Maria Theresia gegründet wurde. Neben mehreren (Oberstufen-) Gymnasien sind unter anderem auch eine Höhere Technische Bundeslehr- und Versuchsanstalt (HTL) mit Bautechnik-, Elektrotechnik-, Maschinenbau- und Informatikzweigen, eine Höhere Lehranstalt für Wirtschaftliche Berufe (HLW), die Städtische Höhere Lehranstalt für Mode und Bildungsanstalt für Kindergartenpädagogik, eine sehr aktive Musikschule, eine Handelsakademie und Handelsschule und eine Fachhochschule in Wiener Neustadt angesiedelt.
Besonders reges Wachstum und regen Zulauf verzeichnet die FH Wiener Neustadt. Geschäftsführer Mag. Josef Wiesler weiß, was den Bildungsstandort hier so attraktiv macht: „Die FH Wiener Neustadt ist eine regional verankerte und zugleich international vernetzte Hochschule, die zu den Top-Bildungs-einrichtungen des Landes zählt. Der Standort Wiener Neustadt trägt einen wesentlichen Teil dazu bei. Die enge Kooperation mit der regionalen Wirtschaft, Industrie und Forschung ergibt für alle Seiten eine Win-win-Situation, da so der gegenseitige Know-how-Transfer und die stetige Weiterentwicklung sichergestellt werden. Unsere technischen Studiengänge werden beispielsweise bei Forschungs- und Entwicklungsvorhaben von der FOTEC, dem Forschungsunternehmen der FH Wiener Neustadt, unterstützt. Von MedAustron über Diamond Aircraft bis hin zur Theresianischen Militärakademie – unsere Kooperationspartner in und um Wiener Neustadt sind vielfältig.“