NEUE SERIE: BildungsTrends

„Wir sind keine Anlieferungsstelle für die Schule“

KindergartenpädagogInnen kämpfen um eine stärkere, eigenständige Positionierung in der Bildungsreformdebatte. Und um einheitliche Rahmenbedingungen für ihre – wie Politiker nie müde werden zu betonen – „wertvolle Arbeit“.

Immerhin nahm das Thema Bildung bei den vorweihnachtlichen Regierungsverhandlungen zumindest breiten Raum ein. Ob daraus aber tatsächlich ein Startschuss abzuleiten ist, um die langjährige gegenseitige Sperre der Koalitionspartner in Sachen Bildungsreform endlich aufzubrechen und den Worten irgendwann auch Taten folgen zu lassen, wird wohl erst die Zukunft weisen. Bildung ist auch in Österreich – spät aber doch – zum politischen Thema geworden, es wird immerhin schon kontroversiell diskutiert, anstatt reflexartig blockiert. Daraus können Optimisten Hoffnung schöpfen, Skeptiker hingegen warnen bereits vor zu hohen Erwartungen.
Raphaela Keller ist eine davon. Ihre jahrelangen Bemühungen um eine Konkreti-sierung bloßer Ankündigungspolitik hat sie zwar skeptisch werden lassen, aber nicht müde gemacht, als Vorsitzende des ÖDKH, des Österreichischen Dachverbandes der Kindergarten- und HortpädagogInnen für die Anliegen der Kinder und ihrer KollegInnen zu kämpfen. (Das Binnen-I wird im Zusammenhang mit Elementarbildung bewusst großzügig eingesetzt, weil 99,6 Prozent aller KindergärtnerInnen Frauen sind).
Unsere Bitte um eine Beurteilung des Regierungsprogramms in Sachen Elementar-bildung kommentiert Keller wie folgt: „Prinzipiell bin ich total skeptisch. Es ist zwar in diesem Regierungsprogramm mehr zum Thema drinnen, als das bisher der Fall war, das lässt uns zumindest Hoffnung schöpfen. Andererseits bleibt das grundsätzliche Problem bestehen, dass der Bildungsbegriff in der Diktion der Politiker nahezu ausschließlich im Zusammenhang mit Ausbildung verwendet wird, die mit der Schule beginnt und spätestens mit dem Uni-Abschluss endet. Der Kindergarten findet in diesem Rahmen keinen Platz.“ Demnach orientiert sich der politische Bildungsbegriff ausschließlich an der Schule.