Auslandspraktika für Lehrlinge

Die Destinationen und Termine für Herbst 2016 sind bereits fixiert – bis zum 20. Mai 2016 können sich Lehrlinge dafür noch bewerben.

Mit Erasmus+ wurde 2014 ein neues europäisches Mobilitätsprogramm gestartet. Über 400 Lehrlinge aus ganz Österreich haben bis dato Erasmus+ Fördergelder über IFA in Anspruch angenommen. Die Ausschreibung für die Herbstpraktika ist fixiert und die Bewerbungsfrist läuft.

Für Lehrlinge organisiert der internationale Fachkräfteaustausch IFA zu festgelegten Terminen vier– bzw. sechswöchige Auslandspraktika in europäischen Ländern. Die Praktika für Lehrlinge werden in Gruppen von 6 bis 12 Teilnehmern absolviert. In der ersten Woche werden die Jugendlichen von einer IFA Begleitperson unterstützt. Die Begleitperson stellt sicher, dass die Jugendlichen während ihrer Reise volle Unterstützung bekommen und hilft ihnen sich im internationalen Umfeld zu Recht zu finden. Die Praktikumsplätze werden in ganz Österreich ausgeschrieben. Diese Ausschreibungen erfolgen zwei– bis dreimal jährlich im Frühjahr, Sommer und im Herbst. Darüber hinaus können auch individuelle oder von Unternehmen und Berufschulen organisierte Auslandspraktika gefördert werden.

Lehrlinge ab 16 Jahren, die idealerweise schon das 2. Lehrjahr absolviert haben, können sich bei IFA bewerben und Fördermittel für ein Praktikum im Ausland bean-tragen. Eine Förderung über das Programm Erasmus+ kann nur einmal in Anspruch genommen werden. Lehrlinge erhalten einen Zuschuss, der länderabhängig ist und pauschal vergeben wird. In den meisten Fällen deckt die Förderung nicht die Gesamtkosten des Praktikums. Bei einem drei– bis sechswöchigen Aufenthalt ist mit einem Selbstbehalt zwischen ca. 200 und 750 Euro zu rechnen.  Vollständige Bewerbungsunterlagen per Post an: IFA–Internationaler Fachkräfteaustausch, Mag. Caroline Stanzl,?Schönbrunner Straße 3/4, 1040 Wien – Bewerbungsschluss: 20. Mai 2016 (Poststempel). Weitere Infos dazu: www.ifa.or.at