Verantwortungsvolle Landwirtschaft

An der BOKU Wien setzen sich Professoren und Studierende in allen Bachelor und Masterstudien mit Fragen der Umwelt, der Nachhaltigkeit und der ökologischen Verantwortung intensiv auseinander.

Immer wieder unternehmen wir einen Streifzug durch die mittlerweile vielfältige „grüne“ Bildungslandschaft Österreichs. In dieser Ausgabe werfen wir einen Blick auf das universitäre Lehrangebot und legen dafür einen Stopp an der Universität für Bodenkultur, kurz BOKU, ein. Hier wird eine ganze Reihe von Studienlehrgängen sowohl auf Bachelor, Master als auch DoktorandenEbene angeboten, die sich in unterschiedlichster Form den Themen Ökologie, Umwelt und Nachhaltigkeit widmen. Stellvertretend für sie alle haben wir zwei Studienrichtungen ausgesucht, die wir in diesem Artikel ein wenig genauer unter die Lupe nehmen wollen.

Bachelorstudium Agrarwissenschaften

Dieses vielseitige Bachelorstudium beschäftigt sich mit der landwirtschaftlichen Erzeugung von Rohstoffen und Nahrungsmitteln und bietet eine sehr breite Ausbildung im Agrarbereich. Es vermittelt interdisziplinäre Kenntnisse und Fähigkeiten, die innerhalb der landwirtschaftlichen Produktionskette und für die wissenschaftliche Vertiefung in den Agrarwissenschaften erforderlich sind. Studierende können sich auf folgende Bereiche spezialisieren: pflanzliche bzw. tierische Produktion, Agrar und Ernährungswirtschaft, Obst und Gartenbau, ökologische Landwirtschaft, Agrarbiologie sowie Weinbau und Önologie.
Im Rahmen der Pflichtlehrveranstaltungen werden allgemeine, naturwissenschaftliche und technische Grundlagen (u.a. Chemie, Geologie, Zoologie, Botanik und Landtechnik), sozioökonomische Grundlagen (wie z.B. Recht, Ökonomie oder Betriebswirtschaftslehre) und Grundlagen aus der agrarischen Produktion vermittelt. Neben den klassischen Vorlesungen wird dabei laut Programmbegleiter Herbert Weingartmann viel Wert auf Praxisorientierung gelegt, etwa in Form von Exkursionen. Die obligatorische Studieneingangs und Orientierungsphase, deren positive Absolvierung Voraussetzung für das weitere Studium ist, SchwerpunktPflichtfächer zu den oben genannten Spezialisierungen sowie ein mindestens acht Wochen umfassendes Praktikum runden das Programm der Pflichtveranstaltungen ab.