FREIZEIT!

Eine neue Jugendfreizeitstudie des Instituts für Jugendkulturforschung zeigt: Party und Shopping waren gestern. Die Freizeitbedürfnisse der Jugend verändern sich.


Dass junge Österreicher ihre Freizeit lieben, ist wahrscheinlich bekannt. Und auch, dass sie in der Freizeit Energie tanken und ihre Batterien für Schule, Studium und Beruf aufladen. Aber wie funktioniert das konkret: Was tun Jugendliche in ihrer Freizeit besonders gerne? Das Institut für Jugendkulturforschung hat in der aktuellen Jugendfreizeitstudie „Leisure ist Pleasure“ bei 1.000 repräsentativ ausgewählten Österreichern im Alter von 16 bis 29 Jahren nachgefragt.

Hauptsache Freizeit. Freizeit bedeutet für Jugendliche „frei bekommen vom Alltagsstress“ und „etwas tun können, was man nicht tun muss und einem Spaß macht“. Die Freizeitkulturen der jungen Österreicher bieten einen Mix aus Aktivität und Chillen. 8 von 10 Jugendlichen (81%) unternehmen in ihrer Freizeit besonders gerne etwas mit ihren Freunden, 7 von 10 Ju­gendlichen (71%) lieben es aber auch, einfach einmal nichts zu tun und zu relaxen. Vor allem für Jugendliche mit niedriger und mittlerer Bildung gilt: „Ich habe, was Freizeitgestaltung betrifft, keine speziellen Präferenzen – Hauptsache frei.“
Jugendfreizeit ist Freizeit mit Freunden und mit der Familie Freunde und Familie sind wichtige Freizeitpartner. Jugendliche wollen ihre Freizeit mit Menschen verbringen, die ihnen persönlich wirklich etwas bedeuten. Bei Mädchen und jungen Frauen zeigt sich dies noch stärker als bei Jungs und jungen Männern: 84% der weiblichen Jugendlichen unternehmen in ihrer Freizeit besonders gerne etwas mit Freunden (bei den männ­lichen Jugendlichen sind es 77%), 73% der Mädchen und jungen Frauen lieben es, mit den Freunden einfach einmal gemütlich zusammenzusitzen und zu plaudern  (bei den Jungs und jungen Männern tun das lediglich 49% gerne).
Immerhin 70% der weiblichen Jugendlichen verbringen ihre Freizeit aber auch gerne mit der Familie. Bei den männlichen Jugendlichen ist Familienfreizeit weniger populär: 52% der männlichen Jugend verbringen die Freizeit gerne mit den Eltern, den Geschwistern oder Verwandten.


Weiter geht es in der aktuellen Print-Ausgabe.