Von Gläsern und Pölstern

Auch Lehrberufe haben ein Ablaufdatum, doch müssen sie längst nicht „entsorgt“ werden. Erst kürzlich wurden der Glasverfahrenstechniker und der Polsterer an moderne, aktuelle Anforderungen angepasst.

Bereits seit Mitte 2018 gibt es neue Lehrberufe, die den geänderten Bedingungen auf dem österreichischen Arbeitsmarkt Rechnung tragen. Sechs Lehrberufe wurden dabei völlig neu ins Leben gerufen, sechs weitere wurden aktualisiert und erfüllen so die heutigen Anforderungsprofile deutlich besser.

Glasverfahrenstechnik in Industrie und Gewerbe. Der neue Lehrberuf Glasverfahrenstechnik entstand durch den zusätzlichen Qualifikationsbedarf bei der Hohlglasproduktion und der Flachglasveredelung. Die Sparte ist hoch technisiert und zu  einem großen Teil auch automatisiert. Bei Hohlglas handelt es sich um Glasbehälter, die befüllt werden können, also im Wesentlichen Alltagsgegenstände und Verbrauchsgüter wie Getränkeflaschen, Konservengläser, Schüsseln, Glasleuchten oder Trinkgläser, die im Mundblasverfahren, durch maschinelles Blasen oder Pressen entstehen.
Unter den Fachbegriff Flachglas fallen Isolier-, Sicherheits-, Brandschutz- oder Sonnenschutzglas. Durch Schneiden, Brechen oder Schleifen wird das Flachglas in Form   gebracht und durch verschiedene Techniken wie Hitze, Folien oder Drucke den Flachglasprodukten zusätzliche Eigenschaften verliehen. Im Zuge der Digitalisierung müssen sich Spezialisten in diesen Bereichen auch im Hinblick auf mehr Automatisierung und Robotereinsatz ausrichten.
Ausgebildete Glasverfahrenstechniker wissen um die Ausgangsstoffe für die Glasproduktion sowie um die Glasarten nach ihrer Zusammensetzung und ihren Eigenschaften. Die Lehrlinge eignen sich Know-how über die Herstellung von Hohl- und Flachglasprodukten, deren Nachbehandlung sowie des Aufbaus, der Funktion und Bedienung der jeweils notwendigen Maschinen und Anlagen. Schließlich erfahren sie auch noch alles über spezielle Weiterverarbeitungsverfahren für Glasprodukte wie zum Beispiel Härten, Verspiegeln oder Bedrucken.