Für mich nur das BeSt3e!

Von 5. bis 8. März, lädt die BeSt³ –  Österreichs größte Messe für Beruf, Studium und Weiterbildung  –  wieder alle  Bildungsinteressierten in die Wiener Stadthalle. Rund 350 Aussteller informieren über alles rund um Beruf, Studium und Weiterbildung. Langjährige Veranstalter der Messe sind das Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung (BMBWF) und das Arbeitsmarktservice Österreich (AMS).

Über 40.000 Maturanten, viele Studierende und Weiterbildungswillige stehen jedes Jahr in Österreich vor der Herausforderung, ihre Bildungs- und Berufslaufbahn zu planen oder neu zu organisieren. Beruf – Studium – Weiterbildung: Das sind die großen Schwerpunkte der BeSt³ Wien und die Möglichkeiten sind so vielfältig wie die Besucher – im besten Sinne grenzenlos. Wichtig ist es daher, schon vorab einen individuell guten Weg zu finden. Dafür braucht es Hilfestellung beim Weg durch den Dschungel der Möglichkeiten.
Nicht nur vor Ende der Schullaufbahn, sondern auch während des Studiums, an beruflichen Weggabelungen oder für den Wiedereinstieg in den Arbeitsprozess. Die Fülle an Ausstellern und Informationen macht die BeSt³ so unverwechselbar und unverzichtbar. Und das alles persönlich, nicht digital. Man kann nachfragen, insistieren, vergleichen, diskutieren, „einfach nur mal schauen“,  die erhaltenen Informationen bei einer Beratungsstelle gegenchecken lassen etc. Auf der BeSt³ werden wieder tausende Informationshungrige die Gelegenheit ergreifen, Zukunftsentscheidungen vorzubereiten, die ihren weiteren Lebensweg oft entscheidend prägen.

Fragen über Fragen

Wie gehts weiter nach der Matura? Lehre oder Studium? Welches Studium? Ein freiwilliges Jahr? Oder direkt in den Job? Aber zu welchen Bedingungen? Wie weiter im Studium? Doch (k)ein Masterstudium? Ein Auslandssemester? Welche Unterstützungen gibt es? Wie weiter nach dem Studium? Der Sprung ins kalte Wasser der Selbstständigkeit? Was, wenn nichts weitergeht? Wo finde ich die „richtige” Beratung? Was riskiere ich bei einem Wechsel?  Was gewinne ich bei einem Wechsel? So ähnlich werden die Fragen lauten, denen sich auch auf der BeSt³ 2020 wieder mehr als tausend Berater stellen werden.

Weiter geht es in der aktuellen Print-Ausgabe.