Viel Neues in Aussicht

So manche heimische Fachhochschule erweitert ab Herbst ihr Studienangebot, vorbehaltlich der Genehmigung durch die entsprechenden Gremien. Das Themenspektrum ist breit gefächert – es reicht von Digitalisierung über Gesundheit bis zum Leichtbau.

Das Sommersemester hat gerade erst begonnen, doch in den österreichischen Fachhochschulen sind die Weichen für das Studienjahr 2019/20 bereits gestellt. Und damit auch für neue Studiengänge, von denen es im Herbst – vorbehaltlich der Akkreditierungen – einige geben wird. Das Themenspektrum ist breit gefächert, viel Neues wird sich etwa zu den Themen Digitalisierung tun.

An der Schnittstelle zwischen Mensch und Maschine

An der FH Salzburg beispielsweise startet im Herbst der Vollzeit-Master-Studiengang „Human-Computer Interaction“. Der interdisziplinäre Studiengang, der auf Englisch abgehalten wird, kombiniert Themenfelder wie Psychologie, Computer Sciences und Design und     beschäftigt sich mit Systemen, die eine Interaktion von Mensch und Computer voraussetzen. Englisch ist auch die Unterrichtssprache beim Bachelor-Studiengang „Informatics“, mit dem die IMC FH Krems im kommenden Wintersemester ihr Studienangebot im Bereich Technik und Digitalisierung ausbaut. Der sechssemestrige Studiengang bietet einen Schwerpunkt im Bereich der Data Science und eine anwendungsnahe Vertiefung in den Wahlfächern „Business Process and Enterprise Technologies“, „Health Informatics“ und „Bio Informatics“.
Die Veränderungen, die die Digitalisierung in Unternehmen mit sich bringt,  gehören im Idealfall auch kompetent organisiert und begleitet. Dazu werden Mitarbeiter benötigt, die über umfassendes Wissen in den Bereichen Digitalisierung & Management, E-Business, Digital Marketing, Data Science und Technologie verfügen. Dieses Themas hat sich etwa die FH Kärnten angenommen: Im kommenden Winter-semester startet sie mit dem viersemestrigen Masterstudiengang „Digital Transformation Management“. Studierende erhalten eine fundierte Ausbildung, um in Unternehmen und in der Verwaltung die digitale Transformation adäquat zu gestalten.